Mit dem Bus in Paradies

Verkehrsunfall als Märtyrertod

Zwei hormongesteuerte Weibchen, die an entsprechende Frauenprügelbrüder aus der deutschen Salfistensclique klebten, die ihre Mordanschläge jetzt von Ägypten aus plant und schon bekanntgegeben hat,  wer die Ziele sein sollen, sind in einem Reisebus als „Märtyrerinnen“ umgekommen. Diesmal war’s kein Bus, der gottgefällig in die Luft gesprengt wurde wie die israelischen Schulbusse, es war nur ein Verkehrsunfall. Aber für die Salafistennirne löst ein ist ein Busunglück schon Dschihadbegeisterung aus.  Die beiden Kriminellenkomplizinnen hatten es in Deutschland nicht mehr ausgehalten, weil dort zu viele Götzenanbeter wohnen. Sie wollten doch die Frauenprügelsitten und ähnliche Bräuche nach Koran ganz legal erleben in einem echten gottesdienerischen Land. Nun können sie sich als „Märtyrerinnen“ im Islamparadies der Befriedigung der Bedürfnisse der Testosteronterrortriebrudel widmen.

>http://www.focus.de/politik/ausland/tod-im-reisebus-in-aegypten-deutsche-salafistinnen-sterben-als-maertyrerinnen_aid_855873.html

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s