Salafistenschützer überholen alle Satiren

http://www.welt.de/politik/deutschland/article106270877/Islamist-war-beim-NRW-Verfassungsschutz.html

  • Islamist war beim NRW-Verfassungsschutz Erst wurde er wegen seiner Nähe zum radikalislamischen Salafismus suspendiert: Jetzt stellt sich heraus, dass ein Essener Polizist auch für den Verfassungsschutz gearbeitet haben soll.

____________________________________________________________

Wie wir aus zuverlässiger Quelle erfahren, plant Innenminister Jäger von NRW nach den blutigen Krawallen in Bonn Köln etc. die gewaltfreudigen Salafisten-banden anstelle der Polizei gegen die Demonstranten einzusetzen, die dem Koran nicht den nötigen Respekt erweisen. Einer seiner Kommissare wurde zu früh geoutet, was das Vorhaben von Jäger aber nicht grundsätzlich infrage stellt, weiss sich doch seine Partei mit ihm einig, dass man dem Zeigen von Karikaturen Einhalt gebieten muss mit allen Mitteln und Massnahmen, über die die Polizei nicht verfügt, da sie nicht mit Messern, Flaschen, Eisenstangen auf unbewaffnete Teilnehmer einer legalen Demonstration einschlagen darf.

Diese gesetzlich Lücke füllen die Salafisten hervorragend aus, da sie über die erforderlichen Mittel und Methoden verfügen, der Islamkritik, die in diesem Land schon viel zu lange ihr Unwesen treibt, den Garaus zu machen. Es handelt sich dabei wie Jäger erklärte, um einen übergesetzlichen Notstand, da  Islam-kritik die grösste akute Bedrohung des Weltfriedes darstellt seit Ende des zweiten Weltkriegs, ihre Gefährlichkeit für das friedliche Zusammenleben der Völker kommt direkt hinter der von Israel, über dessen Dreistigkeit die Süd-deutsche uns unermüdlich aufklärt, wofür Prantl noch den Friedenspreis des deutschen Buchhandels verdiente, der besser Annemarie-Schimmel–Preis hiesse (mit Mullrich Burkard Müller-Ulrich als Laudator), um nicht zu sagen den Friedensnobelpreis, der in Arafatpreis umzubenennen wäre.

Mit dem gezielten Einsatz der SA-lafisten für die Wiederherstellung einer total islamkritikfreien Gesellschaft lässt sich auch die Endlösung des Problems der Existenz Israel beschleunigen und das Projekt der festen Verankerung der BRD und wie der gesamten EU in der Mittelmeer-Union vorantreiben.

Die Finanzierung der hochmobilen Eingreiftruppe der SA-lafisten durch Saudi-Arabien ist bereits gewährleistet, sodass dem Land Nordrhein-Westfalen keine weiteren Kosten entstehen würde, wie Jäger betonte. Ein grosser Vorteil wäre die Schonung des Polizeikorps, dem der Schutz von gottlosen Karikaturen und Kreaturen der als Bürgerbewegung getarnten Bürger nicht länger zumuten ist. Jäger zeigte sich sehr zuversichtlich, dass ein Grossteil der Bevölkerung von NRW über die Karikaturen empört ist und dem Treiben der Islamkritiker gerne selber ein Ende bereiten würde, besonders viele alte 68er Jahrgänge und die von ihren linken Lehrern vorzüglich geschulten Schulklassen haben sich schon freiwillig zum Kampf gegen rechts gemeldet und verlangt, an der Säuberung der Gesellschaft von allen als Bürger getarnten Nazis teilnehmen zu dürfen, und zwar in voller Vermummung. Ein deutscher Ableger der ehemaligen Wiener Kommune Mühl will sich um die Frauen zu kümmern, die sich noch gegen die Burka zu wehren versuchen, da ihr unverhüllter Anblick das nackte Salafistenface schwer beleidigt. Was diese edle Antlitz betrifft, so ist für seinen Einsatz keine Vermummung vorgesehen, da sich die Bevölkerung in der Konfrontation mit den Messerstecherhorden an den unausweichlichen Anblick einer Spezies zu gewöhnen hat, vor deren Religionsgewaltmonopol sie nicht etwa ausweichen darf, das hiesse den Prügelhorden nicht den nötigen Respekt erweisen. Und Respekt, so Jäger, sei das, worauf es ankomme in der Kollision mit den Koranverteilern, die sich schon durch die ablehnende Haltung vieler Bürger gegenüber dem heiligen Geschenk der koranischen Gewaltbotschaften und Frauenprügelanweisungen aufs Äusserste provoziert gefühlt hätten. Man dürfe ihnen nicht die Chance verweigern, so Jäger, diese freche Provokation durch eine  Bürgerbewegung, die die Mordaufrufe des Koran nicht ehrt, mit den ihnen zur Verfügung stehenden und gestellten Mitteln an den Tätern zu rächen.  Als Täter ist hinfort ein Jeder zu verfolgen, der dem Koran nicht den von den Verteilern geforderten Respekt erweist, gar die Exemplare entsorgt.  Mit Hilfe der in NRW zu errichtenden Schariagerichte wird diese Abart des Rechtsextremismus in Kürze ausgemerzt sein. Da die SPD eine fortschrittliche Partei ist, wird Hannelore Kraft alles daran setzen, dass die soeben gerichtlich erlaubten Karikaturen wieder verboten werden, denn was eine von kultureller Ignoranz und Selbstgefälligkeit aufgeplusterte Dummbacke ist, hat das Format, nach ihrer Wiederwahl die neu zu schaffenden Schariagerichte mit Rotgrünen Juristen besetzen zu lassen und somit ein Zeichen setzen, dass die Scharia in Nordrhein-Westfalen eine grosse emanzipatorische Kraft ist, die auch über die Grenzen von NRW hinaus den arabischen Frühling zur vollen Enfaltung bringt.

 http://www.focus.de/politik/deutschland/rechtsextreme-duerfen-mohammed-karikaturen-zeigen-polizei-fuerchtet-weitere-salafisten-krawalle_aid_748947.html

 http://www.focus.de/politik/deutschland/nach-den-ausschreitungen-innenminister-hermann-fordert-harte-strafen-fuer-salafisten_aid_749019.html

 ___________________________________________________

Kaum habe ich diese kleine Satire geschrieben, ist sie schon von der Realität überholt: Kinder im Einsatz gegen Pro NRW!!! http://newpi.wordpress.com/2012/05/09/bielefeld-kinder-im-einsatz-gegen-pro-nrw/

Das entspricht dem islamischen Kindesmissbrauch in den Koranschulen durch Abrichtung zum Hass gegen die Ungläubigen und Ausbildung zum Dschihad als Taliban (Koranschüler). Es sind die links verblödeten Lehrer, die den Kindern die zwangsverordnete Islamophilie im Schulalter einbläuen und den ganzen Hass gegen Islamkritik schüren, die per se „rechts“ ist für die Linksestremen.

 „Kampf gegen rechts“  heisst das Halihalo, mit dem die Linksfaschisten zur Treibjagd gegen Islamkritik blasen.

http://www.nw-news.de/lokale_news/bielefeld/bielefeld/6691899_Bielefeld_pfeift_auf_Pro_NRW.html

Kommentar im DLF: „Die auf ausländerfeindliche Instinkte zielenden Aktionen der Rechten…“.   Aber natürlich handelt es sich nicht um systematische Gewalt sondern  um ganz vereinzelte Täter, die den Koran falsch verstanden haben…

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s